Breadcrumbs

Sommerferien 2020

Liebe JCWler,

 

endlich Ferien! Wie oft haben wir diesen Satz schon gesagt und damit zum Ausdruck gebracht, dass uns jetzt eine Zeit lang Entspannung erwartet. Wir freuten uns auf unsere Urlaubsreise in die Berge oder an den Strand und auf Sonne satt.

 

Auch in diesem Jahr freuen wir uns - aber wahrscheinlich verhaltener als sonst, weil vieles anders ist. Corona hat uns trotz niedriger Fallzahlen und Lockerungen immer noch im Griff und bei vielen ist die Unsicherheit, was sie an fremden Urlaubsplätzen erwartet, groß und verbringen deshalb ihre Ferien einfach zu Hause.

 

Sofern es die Situation erlaubt, haben wir die Hoffnung, das Training nach den Sommerferien wieder aufnehmen zu können. Allerdings wird es für uns als Kontaktsportlerinnen- und sportler noch eine ganze Weile dauern, bis wir wieder in den Regelbetrieb zurückkehren können.

 

Vorstand und Trainerteam werden in der Zwischenzeit ein Konzept erarbeiten, wie wir unter den gegebenen Bedingungen (maximal 10 Personen pro Trainingseinheit, Hygienekonzept, Abstandsregel etc.) trainieren können. Gegen Ende der Sommerferien wollen wir dann unseren „Corona-Trainingsplan“ vorstellen. Über alle Einzelheiten werden wir Euch dann persönlich per E-Mail informieren.

 

Egal wo und wie Ihr Euren Urlaub verbringt: In jedem Falle wünschen wir Euch eine schöne und erholsame Ferienzeit und bleibt gesund.

 

Herzliche Grüße

 

Der Vorstand des JCW

 

Harald Schweyer

 

CORONA & JUDO – wie geht es weiter?

Liebe Judokas, liebe Eltern,
wochenlang dauert sie nun schon - die Corona-Krise! Eine der größten Herausforderungen jüngster Zeit für unsere Gesundheit und unsere Gemeinschaften, z.B. unseren Vereinssport.
Neben den privaten Sorgen, die wir mit Euch teilen, treibt uns als JCW die Frage um, wie wir diese Zeit ohne unseren geliebten Sport, ohne die persönlichen Kontakte und mit der Ungewissheit, wann und wie wir wieder zu einem „normalen“ Leben zurückkehren, umgehen sollen. Wie also können wir die uns auferlegte Sportpause überbrücken und trotzdem unsere Gemeinschaft erhalten?
Die Antwort lautet: Aktiv bleiben – auch zu Hause, gemeinschaftliche kreative Aktionen pflegen und in Kontakt bleiben. Dafür stehen uns glücklicherweise moderne Kommunikationsmittel zur Verfügung, denen wir uns gerade jetzt noch intensiver bedienen wollen.
Unsere Trainerinnen und Trainer wollen Euch deshalb mit  verschiedenen Aktionen, die wir auf unserer Internetseite in der

Rubrik “Fit at Home” präsentieren, zum aktiven Mitmachen anregen. 

  • Also  jc-woerrstadt.de anklicken, reinschauen und mitmachen. 


Aber auch Eure Kreativität ist gefragt. Beteiligt Euch ebenfalls mit Ideen und Vorschlägen an gemeinsamen Aktionen und gebt uns Rückmeldung per WhatsApp oder E-Mail über Eure Erfolge.
Dann wird es uns gelingen, diese Zeit ohne unseren geliebten Sport zu überbrücken bis es wieder heißt:

  • „Im Verein (beim JCW) ist Sport am schönsten!“


Herzliche Grüße und bleibt gesund!
Der Vorstand des JCW
Harald Schweyer

Tolle Leistungen der Wörrstädter Judoka in Worms!

Beim Bezirksturnier in Worms trat der JCW mit 21 Judoka an und stellte somit einen Großteil der 91 Teilnehmenden.

Bezirksturnier Worms 2020

 

 

 

 

 

 

Jan und ich

 

 

 

 

Dies war das erste Turnier seit der Gründung einer Kämpfergruppe im JCW.

Seit diesem Jahr wurde im Kindertraining eine Gruppe eingerichtet, die hauptsächlich dafür traininert, an Kämpfen teilzunehmen. Diese Kämpfergruppe setzt sich aus Kämpferinnen und Kämpfern der Altersklasse U10 und U12 zusammen. So können wir auch mit einer eigenen Mannschaft an Mannschaftsturnieren teilnehmen. Die Kinder werden von den selbst noch aktiv kämpfenden Trainern Jan und Daniela trainiert.