Südwestdeutsche Meisterschaften - nicht ohne den JCW! Nächste Station: Deutsche Meisterschaften!

Der Judo-Club Wörrstadt fuhr am 24.11. mit drei Judoka zu den Südwestdeutschen Meisterschaften nach Maintal. Diese drei hatten sich zwei Wochen zuvor bei den Rheinland-Einzelmeisterschaften für dieses Turnier qualifiziert

2. Swd Meisterschaft

Tatjana Esemann und Jan Kokott starteten beide in sehr stark besetzten Gruppen und noch dazu in dem unbeliebten und gnadenlosen Doppel-KO-System!

Beide gingen motiviert in ihre Kämpfe und griffen entschlossen an. Chancen wurden zwar verwertet, reichten am Ende allerdings leider nicht zu einem entscheidenen Punktesieg. Sie standen in ihren Gruppen aber auch hochrangigen Kader- und Bundesligakämpfer/innen auf der Matte gegenüber und mussten ihre Kämpfe daher leider abgeben.

Lukas Sieber kämpfte sich stark durch seine voll besetzte Gruppe. Er siegte überlegen in seinen ersten beiden Kämpfen, mitunter gegen Cedric Wingenter aus Ingelheim, gegen den er bei den Rheinland-Einzelmeisterschaften noch verlor. Nun stand er im Kampf um Platz 1. Diesen Kampf musste er aber seinem Gegner zugestehen. Nun hatte er noch die Chance, den 3. Platz zu erkämpfen, um aufs Treppchen und zu den Deutschen Meisterschaften zu kommen. Tragischerweise musste er sich auch diesem hochrangigen Gegner geschlagen geben. So landetet er auf dem unglücklichen 5. Platz, wird aber nächstes Jahr erneut angreifen.

Daniela Noe trat in einem Jeder-gegen-Jeden-System an. Hier konnte sie sich einen 3. Platz auf dem Treppchen sichern und qualifizierte sich somit für die Deutschen Meisterschaften in Stuttgart im Januar 2020.

IMG 20191124 195021 387

 

IMG 20191124 195016 923

Aber ein Judoka ist kein Judoka, wenn er sich durch einen verlorenen Kampf runterziehen    

lässt und so kam auch hier der Spaß nicht zu kurz!     

 

 

Photobombing à la Jan :D    

                 Perfektes Timing!        

 


Drucken