Lohnende Teilnahme am Bezirksturnier Hackenheim 

Der JCW nahm auch dieses Mal erfolgreich beim BET in Hackenheim teil.

Die 10 Judoka waren sehr motiviert und freuten sich auf die anstehenden Kämpfe.

Leider waren für Johanna Dörr (U12) sowie Matilda Dietz und Malien Stelter (U10) keine Gegner anwesend.


Matilda 816x612Malien 816x612Also kämpften Matilda und Malien einen Freundschaftskampf gegeneinander, um nicht umsonst angereist zu sein. Bei diesem konnte Matilda einen guten Angriff von Malien kontern und sie somit besiegen.

Jan 816x612Peter 816x612

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jan Stawizkij und Peter Schölles, der zum ersten Mal überhaupt kämpfte, traten ebenfalls in der U10 an und stellten sich tapfer ihren Kontrahenten. Leider konnten beide, trotz harten Kämpfen und guten Ansätzen die erfahreneren Gegner dieses Mal noch nicht besiegen.

 

Marcel 816x612

Marcel Jabbo besiegte seinen ersten Gegner mit einem herausragenden Wurf, der ihm mit der Ippon-Wertung den sofortigen Sieg sicherte. Leider konnte er diese tolle Leistung in den nächsten beiden Kämpfen nicht wiederholen und musste sich den starken Gegnern geschlagen geben.

 

Aliyah 816x612

Aliyah Noe musste in einem „Best of three“ mehrmals gegen eine Kämpferin antreten. Nach dem Motto „kurz und schmerzlos“ besiegte Aliyah sie in den ersten beiden Kämpfen jeweils vorzeitig mit einem Haltegriff. Somit stand sie bereits nach dem 2. Kampf als Erstplatzierte fest.

 

Arda 816x612

Ebenso konnte Arda Öztürk seine Gegner mit unlösbaren Haltegriffen besiegen. Er musste sich diese allerdings – wie Aliyah auch – hart erarbeiten und nutzte mitunter einen missglückten Angriffs des Gegners geschickt aus. Am Ende ging er als Sieger von der Matte. 

 

Lukas Stawizkij und Sean Tyrese Noe traten in einer Gewichtsklasse an. Lukas musste sich zuerst dem vereinsexternen Gegner stellen, konnte aber trotz guter Ansätze leider keinen Sieg erringen. Nun stand das vereinsinterne Duell zwischen Sean und Lukas an, bei dem beide Kämpfer einen Waza-Ari erzielten. Es war so knapp, dass schlussendlich die Kampfrichter über den Sieg entscheiden mussten. Dies geschah zugunsten von Sean, da er etwas aktiver war.

Sean 816x612

Nun musste Sean noch um den 1. Platz kämpfen. Angespornt durch den Sponsor, Herrn Conradi, der die Rückenschilder gestiftet hat, sowie die Aussicht auf die Goldmedaille, ging er den Kampf konzentriert an. Er konnte zunächst einen Waza-Ari erzielen, um beim nächsten Angriff nochmal nachzulegen und somit als Sieger von der Matte gehen konnte. Lukas durfte sich mit der bronzenen Medaille küren.

Alle Kämpfer haben tolle Leistungen gezeigt, sehr schöne Würfe umgesetzt, Angriffe der Gegner geschickt für sich ausgenutzt oder auch mit unlösbaren Haltegriffen die Kämpfe für sich entschieden.

1. Platz: 

Matilda DietzGewinner 816x612

Malien Stelter

Johanna Dörr

Aliyah Noe

Arda Öztürk

Sean Tyrese Noe

 

3. Platz:

Peter Schölles

Jan Stawizkij

Marcel Jabbo

Lukas Stawizkij

 

Die Trainer sind sehr stolz auf die Leistung und gratulieren herzlich zu den Medaillen.  


Drucken