Goldige Teilnahme bei den Ingelheimer Bezirkseinzelmeisterschaften

Bem Ingelheim 02122018 zugeschnitten

Die letzten Einzelkämpfe des Jahres stehen am 2.12. auf dem Kalender, bei denen sich die ersten beiden Plätze für die Mannschaftskämpfe beim Rheinlandpokal der Bezirke in Burgbrohl am 16.12. qualifizieren.

Premiere feierte Marcel Jabbo in der U10. Er musste gegen zwei erfahrene Gegner antreten, schlug sich wacker und konnte einige gute Aktionen zeigen. Allerdings reichte es am Ende nicht für einen Sieg. Er konnte wichtige Erfahrung sammeln und seine erste Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

Aliyah Noe in der U10 war ihrer Gegnerin an Erfahrung überlegen und konnte mit einer hervorragenden Fußtechnik ihre ersten Punkte erringen. Aliyah ließ von ihrer bäuchlings liegenden Gegnerin nicht ab, ging nach, drehte sie auf den Rücken und besiegte sie schließlich im Haltegriff.

Johanna Dörr, Linda Zenner und Hilal Kale traten in der U12 an. Der bisher in dieser Altersklasse verbotene Tani-Otoshi wurde wieder erlaubt. Für Linda war es der letzte Einzelwettkampf in der U12. Sie nutzte ihre langjährige Erfahrung, gewann ihren Kampf deutlich bewies in einem Freundschaftskampf ihr ganzes Können! Sie wandte den Tani-Otoshi als Konter auf einen Wurfversuch ihrer Gegnerin an und gewann den Kampf vorzeitig mit Ippon, dem sofortigen Sieg.

Auch Johanna und Hilal errangen die Goldmedaille. Dabei musste sich Johanna gegen eine würdige Kontrahentin durchsetzen. Die beiden schenkten sich nichts, doch durch ihre gelungenen Angriffe stand Johanna am Ende als Siegerin auf der Matte.

Hilal war in ihrer Gewichtsklasse alleine, konnte aber in einem Freundschaftskampf ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Ihre Gegnerin, 5 kg schwerer, konnte ihren Vorteil nutzen. Trotz guter Ansätze konnte sie sich nicht durchsetzen.

Auch Kai Mangelsdorf und Rayan Mokhtari kämpften zum letzten Mal in der U12. Kai musste sich gegen vier starke Gegner zur Wehr setzen, von denen er drei mit exzellenten Techniken und festen Haltegriffen klar besiegen konnte. Am Ende lag er drei Punkte hinter dem Erstplatzierten und durfte sich mit der Silbermedaille belohnen. Rayan kämpfte zuerste gegen seinen Vereinskamerad Jonas Höhn, der zum zweiten Mal überhaupt auf die Matte ging. In diesem Kampf konnte Rayan von seiner Erfahrung profitieren, wobei sich Jonas als würdiger Gegner herausstellte und es ihm nicht leicht machte. Rayan errang hier einen Sieg, unterlag aber wie Jonas den anderen beiden Kontrahenten und platzierte sich, wie Jonas, auf dem dritten Treppchen. Sean Tyrese Noe, der dieses Jahr zum ersten Mal in der U12 kämpft, musste gegen zwei starke Gegner antreten, gegen die er sich leider nicht durchsetzen konnte. Somit ging er als Drittplatzierter von der Matte.

Arda Öztürk, ebenso im ersten Jahr in der U12, verließ im Affekt des ersten Kampfes drei Mal die Kampffläche und wurde disqualifiziert. Die beiden nächsten Kämpfe gewann er umso klarer. In seinem letzten Kampf gelang es ihm, sich in einen perfekten Wurf einzudrehen und zu werfen. Die Wertung Ippon beendete den Kampf und Arda konnte sich die Silbermedaille umhängen lassen.

Mit vier 1. Plätzen, zwei 2. Plätzen und vier 3. Plätzen gibt es nun fünf gemeldete Teilnehmer für die Mannschaftskämpfe beim Rheinlandpokal der Bezirke am 16.12. in Burgbrohl

Wenn ihr Interesse am Judo habt, kommt einfach Montags und/oder Freitags ab 17.00 Uhr in die Radsporthalle der Grundschule Wörrstadt und macht mit!

Wir freuen uns auf euch!


Drucken